winweb-food

Komplexe Anforderungen, simple Lösungen

Mehr erfahren
Erfahren Sie mehr

Winweb ist spezialisiert auf ERP-Software für Unternehmen der Fleischwirtschaft. Die Software bildet alle Funktionsbereiche von der Schlachtung, über Einkauf, Lager, Zerlegung und Produktion bis hin zum Verkauf und der Anbindung von Filialen in einem integrierten System ab. Somit profitieren Sie von einem umfassenden System mit durchgängiger Chargenrückverfolgung, das die branchenspezifischen und gesetzlichen Anforderungen erfüllt.

Schlachtung

Von Anfang an in die Prozesskette integriert

Mit dem Modul Schlachtung verfügen Sie mit winweb-food über eine integrierte Software, die es Ihnen komfortabel ermöglicht, sowohl geschlachtetes Kleinvieh als auch Großvieh zu klassifizieren, auf Basis der gesetzlichen Bestimmungen zu bewerten und abzurechnen. In das System eingebundene Schnittstellen realisieren einen automatisierten Import von Schlacht- und Klassifizierungsdaten aus vorgelagerten Systemen sowie den Import von Tierpassdaten und Zertifikaten. In der Klassifizierung eingesetzte Geräte (z. B. Fat-O-Meater oder AutoFOM) sowie die vorhandene Wiegetechnik werden in winweb-food eingebunden, so dass die Schlachtdaten direkt im Verarbeitungsprozess übernommen und gesichert weiterverarbeitet werden. Die Bewertung und Abrechnung der Schlachttiere erfolgt nach flexiblen Preismasken und unter Berücksichtigung der Vorkosten. Flexible Auswertungsprogramme mit einer Vielzahl von Kriterien liefern Ihnen schnell alle Informationen, die Sie über die Schlachtdaten einschließlich der Preismeldungen an die jeweiligen Landesämter benötigen.

Auszug aus den Funktionen
  • Grunddaten: Beanstandungen, interne Klassifizierung, Mäster, Preismasken, Preise für Farben, Preise für Gewichtsklassen, Vorkosten, Korrekturgewichte, Gütesiegel (z. B. QS, Bio, AMA, GQ-Bayern)
  • Import-Schnittstellen für Schlacht- und Klassifizierungsdaten aus vorgelagerten Systemen (z. B. Quali-Food, AMA)
  • Import-Schnittstellen für Zertifikate und Tierpassdaten
  • Tierpass-Erfassung
  • Ohrmarken-Erfassung
  • Anbindung von Scannern (z. B. für Barcodes von Ohrmarken, Tierpässen)
  • automatische Anzeige der Schlachttiere in der Reihenfolge der Ohrmarken (Großvieh)
  • KV-Klassifizierung: Erfassung des geschlachteten Kleinviehs nach Gewicht, Speckmaß, Fleischmaß, Reflextionswert, MFL
  • GV-Klassifizierung: Erfassung des geschlachteten Großviehs nach Gewicht, Handelsklasse, Fettstufe und Farbe
  • Anbindung von Fat-O-Meater (FOM), AutoFOM
  • Anbindung von Waagen, Klappensteuerungen
  • Eingabe von Beanstandungen
  • automatisches Wiegeprotoll
  • Umbuchungen
  • Schlachtabrechnung: Bewertung der Schlachttiere über flexible Preismasken und unter Berücksichtigung von Vorkosten
  • Übergabe an Finanzbuchhaltung
  • Scheckdruck
  • Schlachtauswertung
  • Schlachtmeldungen z. B. an HI-Tier, AMA,
  • Meldung an Landesämter
Einkauf

Einkauf

Die Basis für Ihren Ertrag

Mit den Einkaufsprogrammen in winweb-food realisieren Sie auf zuverlässiger Entscheidungsbasis eine optimale Materialbeschaffung. Das integrierte System stellt Ihnen alle für den Einkauf notwendigen Informationen zu Lieferanten, Artikeln, Preisen und Konditionen schnell und zuverlässig bereit. Darüber hinaus erhalten Sie auf Knopfdruck alle relevanten Daten aus den Bereichen Lager, Leergut, Qualitätsmanagement, Chargenrückverfolgung, Verkauf sowie Ihrer Plan- und Dispositionsdaten. Somit werden Sie optimal darin unterstützt, Ihre benötigten Materialien zu den besten Bedingungen zielgenau zu beschaffen. Zur Planung, Steuerung und Kontrolle Ihres Einkaufs steht Ihnen ein flexibles und schnelles Auswertungsprogramm (EK-MIS) zur detaillierten Analyse Ihrer Lieferanten, Artikel, Mengen und Preise zur Verfügung.

Auszug aus den Funktionen
  • Grunddaten: Lieferanten und Lieferantengruppen, Einkaufspreise und Konditionen lieferanten-, artikel-, mengen- und zeitraumbezogen, Lieferanten-Artikelnummern/-bezeichnungen und Lieferanten-Artikel-EAN-Codes , Lieferanten-Artikelsortiment, Zahlungsbedingungen, Annahmestellen, Einkäufer, Lieferanteninfo mit einem schnellen Überblick über alle den Lieferanten betreffenden Daten
  • Preispflege: Preise für Einkaufsartikel sind pro Lieferant, für eine Gruppe von Lieferanten oder für alle Lieferanten hinterlegbar, Aktionspreise zeitraumbezogen, Staffelpreise
  • Lieferantenkonditionen: vereinbarte Nachlässe oder Zuschläge wert- oder mengenbezogen sowie zeitraumbezogen
  • Entgeltminderungen: mit Lieferanten vereinbarte nachträgliche Konditionen wie z. B. Jahres-Boni
  • Lieferanten-Preis-Vergleich
  • Lieferantenkontrakte
  • Lieferantenbestellung
  • automatische Bestellvorschläge: Ermittlung von Bestellvorschlägen anhand von Lagerbeständen und Lagerhaltungsdaten (Mindest-, Maximal-, Meldebestand, Lagerreichweite, Wiederbeschaffungszeit) sowie anhand vorhandener Kundenaufträge und Lieferantenbestellungen
  • Lieferanten-Wochenbestellung
  • Wareneingang: je nach Prozess und Ablauf mit integrierter Verwiegung, Klappensteuerung, Scanning, MDE-Funk-Datenerfassung, Etikettendruck, Chargenverfolgung und Qualitätsprüfung
  • Wareneingang-Touch: Erfassung des Wareneingangs über ergonomische Touch-Systeme im Industriestandard (IP65 geschützt), Wiegeautomatik, konfigurierbare Tastatur
  • steuerbare Gewichtstoleranzen: zulässige Gewichtsschwankungen können individuell definiert werden und bei Abweichungen in der Eingangsverwiegung ein Hinweis oder eine Sperrung erfolgen
  • Import von Klassifizierungsdaten zur Nachklassifizierung (z. B. Quali-Food, AMA)
  • Wiegeprotokoll
  • EDI-Wareneingangsmeldung (RECADV)
  • direkte Verbuchung des Lagereingangs bei der Wareneingangserfassung
  • Chargenverfolgung: Verarbeitung aller rückverfolgungsrelevanten Daten (Referenz-, Chargen- oder Losnummern, MHD) direkt bei der Erfassung des Wareneingangs. Somit stehen in der gesamten Prozesskette bis zum Warenausgang alle Rückverfolgungsdaten zum Nachweis über die Herkunft automatisiert zur Verfügung.
  • automatische Leergutermittlung und lieferantenbezogene Verbuchung im Programm Leergutverwaltung, sind Lieferanten gleichzeitig Kunden ist ein gemeinsames Leergutkonto möglich
  • Sofortdruck von Wareneingangsscheinen
  • Retourenerfassung
  • Rechnungsprüfung mit direkter Übernahme der Anlieferdaten aus dem Wareneingang, Druck einer Buchungsanzeige, Übergabe an die Finanzbuchhaltung und Kostenstellenrechnung
  • Rechnungseingangsbuch
  • EDI-Zahlungs-Avis (REMADV)
  • Auswertung von Fehlmengen (bestellte Mengen gegenüber gelieferten Mengen) und offener Belegpositionen
  • INTRASTAT-Meldung: Erzeugung der Meldungen für Einfuhr und Versendungen, Hochladen der erzeugten Dateien über die Internetseite des Statistischen Bundesamtes
  • Einkauf Management-Info-System

Qualitätsmanagement

Systemgeführte Aufzeichnungen direkt in den Prozessen.

Die Sicherung der Qualität Ihrer Produkte ist ein zentrales Ziel für Ihr Unternehmen. winweb-food stellt Ihnen dazu ein bereichsübergreifendes Programm zum Qualitätsmanagement bereit, das alle Funktionen zur Sicherung der Qualität und zur Optimierung der Prozesse in einem System integriert. Alle Vorgaben aus dem betrieblichen QM-System und dem HACCP-Konzept sowie die notwendigen Prüfungen nach IFS werden strukturiert in winweb-food hinterlegt. Somit stehen alle qualitätsrelevanten Prüfvorgaben in den operativen Bereichen im Wareneingang, bei innerbetrieblichen Warenbewegungen, in der Zerlegung/Produktion sowie im Warenausgang direkt in den Prozessen zur Verfügung. Die Aufzeichnung der Qualitätsdaten erfolgt bildschirmgeführt und automatisiert nach den qualitätssichernden Vorgaben und Anweisungen. Für Ihr Unternehmen führt dies zu einem zeitsparenden und kostengünstigen Qualitätsmanagement, das sich nahtlos in die Prozesse und Abläufe einfügt.

Qualitätsmanagement
Auszug aus den Funktionen
  • Grunddaten: Prüfkriterien, Prüfmittel, Messverfahren, Bewertungs- / Beurteilungsfaktoren, Aktionen (einzuleitende Maßnahmen), Prüfpläne, mikrobiologische Parameter, mikrobiologische Gruppen
  • Definition von Prüfplänen auf Belegebene und pro Artikelposition
  • Anschluss von Geräten (z. B. Messgeräte, Thermometer)
  • Integration in den Waren- und Informationsfluss durch direkte Erfassung und Aufzeichnung in den relevanten Prozessen (operative Qualitätssicherung im Wareneingang, bei internen Warenbewegungen, in der Zerlegung/Produktion sowie im Warenausgang)
  • automatisierte Aufzeichnung der Qualitätsdaten in den Prozessen erfolgt bildschirmgeführt und somit gesichert nach den Vorgaben und Anweisungen
  • Lieferantenbewertung / Bewertung der Belieferung von Kunden
  • Fertigpackungsprotokoll: Kontrollverwiegungen gemäß § 22 Fertigverpackungsverordnung mit Protokollierung
  • Qualitätssicherungs-Journal

Lager

Optimale Bereitstellung aller benötigten Materialien und Informationen

Das Programm Lager ist ein zentraler, hochintegrierter Bereich der Software winweb-food. Alle notwendigen Informationen aus Einkauf, Zerlegung, Produktion, Verpackung/Kennzeichnung, Disposition, Kommissionierung, Verkauf und der Chargenrückverfolgung fließen in den Lagerprogrammen zusammen. Somit werden Sie bei Ihrer Lagerführung in Bezug auf die mengen- und wertmäßigen Bestände und der MHD, bei der Rückverfolgung Ihrer Chargen (Upstream Tracing und Downstream Tracing) sowie bei der Verwaltung von Mindest-, Maximal- und Meldebeständen optimal unterstützt. Ziel ist es, alle Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe, Büromaterialien sowie alle Zwischen- und Endprodukte bedarfs- und termingerecht bereit zu halten. Somit minimieren Sie Ihre Lagerkosten und stellen gleichzeitig eine bestandsoptimale Verfügbarkeit sowie eine transparente Chargenrückverfolgung sicher.

Auszug aus den Funktionen
  • Grunddaten: Lagerorte, Lagerhaltungsdaten (Mindest- und Maximalbestand, Meldebestand, Wiederbeschaffungszeit), Lagerortzuordnung (automatische Transaktionen)
  • Definition einer abweichenden Lagereinheit
  • Lagerführung mit Chargen- und MHD-Daten
  • Lagereingang und Lagerausgang: transaktionsgesteuerte, automatische Verbuchungen
  • Lagerumbuchungen: innerbetriebliche Ein- und Auslagerungen mit Touch-Systemen entlang der Prozesskette
  • Transaktionen-Lagerortzuordnung: Automatisierung von Lagerverbuchungen, z. B. im Wareneingang und Warenausgang können Lagerorte bis auf Lieferanten- bzw. Kundenebene und Artikelebene definierte werden, so dass die Verbuchung systemgesteuert direkt erfolgt.
  • Lagerreichweite: Berücksichtigung von Beständen, Produktionsaufträgen, Kundenaufträgen, Lieferantenbestellungen
  • Lagerwegung-Touch: Erfassung innerbetrieblicher Warenbewegungen anhand definierter Lagerbewegungsarten
  • Produktionsauftrag Touch: Chargierung mit bildschirmgeführter Ist-Verwiegung
  • Fertigbuchung Touch
  • MDE-Funk-Lagerbewegung
  • Trägerbelegung: „Träger“ sind Medien, die Zwischen- und Fertigprodukte während des Produktionsprozesses aufnehmen und die als Lagerplätze im System geführt werden. Die Angabe eines Trägers bei Lagerbuchungen ermöglicht eine eindeutige Identifizierung und Nachverfolgung durch den kompletten Produktionsprozess.
  • Inventuren
    • Inventur jederzeit möglich, bei Bedarf auch mehrmals täglich
    • Inventur pro Lagerort
    • Inventur mit Chargen
    • Inventur mit Artikeleingabe Touch
    • Anschluss von Waagen, Scannern und MDE-Geräten
    • Erfassung mit Verwiegung von Einzelmengen
    • Druck von Inventur-Erfassungslisten
  • Inventuren: Bewertung zu einem automatisch vom System errechneten Lagerpreis (Durchschnittspreis nach FiFo-Logik) oder nach einem frei definierbaren Preis aus dem internen Preisspeicher
  • Inventurauswertung
  • EDI-Lagerbestandsbericht (INVRPT)
  • Lagerartikel-Info
  • Lagerauswertung von Chargen- und Artikelbestand mit Menge und Wert
  • Lagerauswertung nach Mindest-, Maximal- und Meldebestand sowie dem Dispobestand (berücksichtigt Kundenaufträge und Lieferantenbestellungen)
  • Lagerjournal
  • Buchungsgruppenauswertung: Lagerbuchungen innerhalb der Prozesskette können hinsichtlich Menge, Zeit und Verlust analysiert werden
  • Chargenverwaltung mit einer Übersicht zu allen relevanten Rückverfolgungsdaten
  • Lieferscheine mit Chargenausweis aus den Lagerdaten
  • Rückverfolgung aller Eingangs-, Produktions- und Ausgangschargen
  • Lagerplatzverwaltung: automatischer Vorschlag eines freien Lagerplatzes bei der Erfassung von Einlagerungen
  • Lager Management-Info-System

Zerlegung

Kontrollierte Zerlegeergebnisse und gesicherte Kalkulation

Mit dem Programm Zerlegung steuern Sie mit winweb-food Ihren gesamten Zerlegeprozess von der Verwaltung und Anpassung Ihrer Schnittlisten (Soll-Basis), über die Steuerung des Zerlegeein- und –ausgangs bis zur Zerlegekalkulation und der Abrechnung der Zerlegeergebnisse (Ist-Werte). Somit werden Sie optimal darin unterstützt, Ihre Zerlegung zu planen, die Zerlegeausbeute zu kontrollieren und abzurechnen. In die Zerlegekalkulation fließen die jeweils gültigen Einkaufspreise für Grobteile und Teilstücke ein, so dass Sie Ihre Produktkalkulation und Deckungsbetragsrechnung stets auf aktueller Einkaufsbasis erfolgt. Mit dem Programm Zerlegung realisieren Sie IT-gestützt eine gesicherte Kalkulationsbasis und optimieren Ihrem Materialeinsatz in Bezug auf Preis, Menge und Qualität.

Auszug aus den Funktionen
  • Grunddaten: Arbeitsplätze, Kostenarten, Artikelparameter
  • Zerlegelisten: bilden die Struktur der Zerlegung von Grobteilen und Teilstücken sowie Zerlegeverluste ab und sind die Basis für die Soll-Zerlegekalkulation. Die Bewertung der Zerlegeartikel erfolgt auf Basis der Soll-Ausbeutemengen und der hinterlegten Artikel-Relationspreise.
  • Preise bestimmter Artikel einer Zerlegeliste können festgesetzt werden
  • Zuordnung von Zerlegekosten in den Zergelisten mit differenzierter Verteilung über Kostenfaktoren je Zerlegeartikel
  • Varianten von Zerlegelisten für Grobteile mit der Möglichkeit zeitweiliger Deaktivierung
  • Unter-Zerlegelisten über beliebig viele Stufen
  • Zerlegeliste Kalkulation: Vorwärts- und Rückwärtskalkulation einer Schnittliste am Bildschirm
  • Zerlegelisten Stichprobenauswertung: Erfassung von Stichproben in der Zerlegung zur Überprüfung und Anpassung vorhandener Zerlegelisten
  • Zerlegeauftrag: Aufträge für die Zerlegung werden automatisch aus dem Wareneingang übernommen oder separat auf Basis von Lagerbestände erfasst und sind die Grundlage für die Soll-Zerlegekalkulation
  • Zerlegeauftragsplanung: Planung der Zerlegung zeitraumbezogen unter Berücksichtigung vorliegender Kundenaufträge und der Lagerbestände
  • Zerlegeeingangs- und -ausgangserfassung mit ergonomischen Touch-Programmen und der Anbindung von Waagen, Scannern, Etikettendruckern, Klappensteuerungen, Pusher-Steuerungen, Rohrbahnsteuerungen
  • Chargenbildung und Lagerverbuchung
  • Zerlegeplanung:
  • Zerlegeauswertung (Soll- / Ist-Vergleich)
  • Zerlegeauswertung nach Stück und nach KG
  • Preisübergabe an interne Preise: Basis für die Produktkalkulation und Deckungsbeitragsrechnung

Produktion

Transparenz von der Planung, Steuerung und Kontrolle bis zur Kalkulation und Deckungsbeitragsrechnung

Die Zielsetzung im Bereich der Produktion besteht darin, auf einer prozessgenauen Rezepturbasis eine zuverlässige, schnelle und stets aktuelle Kalkulation der Materialpreise zu realisieren und darüber hinaus die Produktion hinsichtlich Materialbedarf, der Kosten sowie der Rezepturvorgaben zu planen, zu steuern und zu kontrollieren. In den Produktionsprogrammen bilden Sie dazu Ihre Fertigprodukte (Kostenträger) und Zwischenprodukte (Unterrezepturen) prozessgenau ab. Dabei erfasst winweb-food die Struktur Ihrer Produktionsprozesse und die Zusammenstellung Ihrer betriebsspezifischen Rezepturen mit den jeweiligen Komponenten (Rohmaterialien, Gewürze, Därme, Verpackung) sowie den anfallenden Kosten und Konditionen (z. B. Produktionsverluste). Die Rezepturen bilden somit die Grundlage für die Ist-Chargenerfassung, Produktkalkulation, Materialbedarfsrechnung und Kostenermittlung sowie für die Produktionsplanung. Die integrierte Informationsverarbeitung gewährleistet reibungslose Abläufe in der Produktion sowie die notwendige Sicherheit und Schnelligkeit in der Kalkulation und Deckungsbeitragsrechnung, da mit winweb-food die aktuellen Preise aus den Bereichen Einkauf, Zerlegung und Verkauf direkt im System verfügbar sind und automatisiert verarbeitet werden.

Auszug aus den Funktionen
  • Grunddaten: Prozesse (Abbildung der unternehmensspezifischen Struktur der Produktion), Konditionen (z.B. Produktionsverluste), Kostenarten und Kostenartengruppen, Kostensätze, Analysewerte, Leitsätze
  • Lebensmittelinformations-Verordnung (LMIV)
    • Abbildung gesetzlicher Anforderungen wie Erstellung von Produktpässen, Artikelpässen, Artikelspezifikationen über 1WorldSync
    • Kennzeichnung von
      • Nährwerten: Import der BLS (Bundeslebensmittelschlüssel) aus der Lebensmittelnährwertdatenbank
      • Allergenen
      • Zutaten
      • genetisch modifizierten Inhaltsstoffen (GMO)
  • Rezepturen: prozessgenaue Abbildung hinsichtlich der Rezepturkomponenten (Rohmaterialen, Gewürze, Därme, Verpackung) sowie der anfallenden Kosten und Konditionen. Somit bilden die Rezepturen die Grundlage für die
    • Produktkalkulation (Materialpreise, Herstellkosten nach verschiedenen Stufen, Selbstkostenpreise und kalkulatorischer Verkaufspreise)
    • Materialbedarfsrechnung
    • Kostenermittlung (Zeiten, Maschinen, Personal, Fixkosten)
    • mehrstufige Deckungsbeitragsrechnung
    • Analysewertberechnung
    • Berechnung der Allergen-Anteile (auch nach ALBA möglich)
    • Berechnung der Zutaten
    • Berechnung der Nährwerte
    • Produktionsplanung
    • Ist-Erfassung im Produktionsprozess (z.B. Gewürzraum, Chargierung)
    • Auswertung von Produktionsprozessen mit Soll- / Ist-Vergleich.
  • beliebig viele Unterrezepturen
  • Berücksichtigung von Mehrverbrauch, Kuppelprodukten, Anteile ohne Gewicht
  • Produktionsanweisungen
  • anteilsgenaue Zuordnung der Materialien in Buchungs-Typen (Soll-Verbuchung oder Ist-Erfassung)
  • Rezeptur-Info: prozessgenaue Darstellung von Materialpreis, Kosten und Konditionen
  • Suche nach Anteilen (Artikel) über alle Rezepturen
  • Produktionsplanung & Reichweitenplanung
  • Erzeugung von Produktionsaufträgen je Prozess und als Summe über die Plandaten aller Rezepturen
  • Ist-Erfassung in den Programmen Lagerbewegung Touch / Produktionsauftrag und Fertigmeldung
  • Produktionsinformationen: allgemeine oder kundenauftragsbezogene Produktions-Infos als Schlaufenetikett, Laufzettel oder auf Produktionslisten
  • Trägerverwaltung: Erfassung von Buchungen auf oder von einem Träger (Rauchwagen, Bottiche, Salzgestelle), Reservierung von Trägern für einzelne Kundenaufträge
  • Verbrauchsauswertung
    • Ermittlung des benötigten Materials (Materialbedarfsliste)
    • Ermittlung zu produzierter Zwischenprodukte (Unterrezepturen)
    • Ermittlung der anfallenden Kostenarten und Kostenartenpruppen (kalkulatorische Kosten)
    • Überprüfung des Material- und Kostenverbrauchs durch Einlesen der Verkaufsmengen eines bestimmten Zeitraums. Somit kann der „Kostenverbrauch“ (Soll-Kosten) aus den Rezepturen den Ist-Kosten aus den Kostenarten der Finanzbuchhaltung zur Überprüfung gegenüber gestellt werden.
    • bei der Buchung des Lagerzugangs (ins Fertigwarenlager) kann über die Verbrauchsauswertung der Lagerabgang (Materialverbrauch) auf Soll-Basis der aufgelösten Rezepturmengen erfolgen
  • Integrierte Chargenrückverfolgung über alle Prozessstufen
  • automatisierte Produktkalkulation und Deckungsbeitragsrechnung durch direkt verfügbare Preisinformation aus Einkauf, Zerlegung und Verkauf in einem integrierten System

Verkauf

Effizienz mit Blick auf die Kunden

Mit einer effizienten Verkaufsorganisation wird das Ziel verfolgt, den Kunden zu einem optimalen Preis, die gewünschten Produkte, zur höchsten Zufriedenheit zu liefern und dabei den höchstmöglichen Deckungsbeitrag zu erzielen. Wichtiger Bestandteil dabei ist, dass beim Verkauf der Artikel alle rückverfolgungsrelevanten Informationen (Chargennummer, Referenz- oder Losnummer, MHD) hinterlegt werden, so dass jederzeit schnell und transparent der Nachweis geführt werden kann, welche Artikel, zu welchem Zeitpunkt, an welche Kunden geliefert wurden. Dazu stellt Ihnen winweb-food ein optimales Steuerungsinstrument bereit, das die Prozesse vom Angebot, über die Auftragsannahme, die Kommissionierung und den Warenausgang bis zur Rechnungsstellung organisiert und rückverfolgbar gestaltet. Darüber hinaus steht Ihnen ein flexibles und schnelles Auswertungsprogramm (VK-MIS) zur Analyse Ihrer Kunden, Artikel, Vertriebskanäle und Deckungsbeiträge zur Verfügung.

Auszug aus den Funktionen
  • Grunddaten: Kunden und Kundengruppen, Verkaufspreise und Konditionen kunden-, artikel-, mengen- und zeitraumbezogen, Kunden-Artikelnummern/-bezeichnungen und Kunden-Artikel-EAN-Codes, Kunden-Artikelsortiment, Zahlungsbedingungen, Versandstellen, Verkäufer, Vertreter, Touren, Kundeninfo mit schnellem Überblick über alle den Kunden betreffenden Daten
  • Preispflege: Preise für Verkaufsartikel sind pro Kunde, für Gruppen von Kunden oder für alle Kunden hinterlegbar, Aktionspreise zeitraumbezogen, Staffelpreise
  • Artikelvarianten: Automatisierung der Preispflege durch Hinterlegung von Abhängigkeiten zwischen Verkaufspreisen von Artikeln
  • Verkaufspreise-Preispflege: schnelle Preisanpassungen durch Kopieren einer Preisgruppe in eine andere Preisgruppe mit Auf- und Abschlägen, Berücksichtigung von hinterlegten Artikelabhängigkeiten
  • Preislisten: vielfältige Selektionen und Formularvarianten, Versand wahlweise als Brief, Fax, E-Mail oder via EDI-Versand (PRICAT) direkt aus dem System
  • Kundenkonditionen: vereinbarte Nachlässe und Zuschläge wert- oder mengenbezogen sowie zeitraumbezogen
  • Entgeltminderungen: mit Kunden vereinbarte nachträgliche Konditionen wie z. B. Rückvergütungen, WKZ, Boni, Skonti
  • Partyservice: Erfassung der Menüstruktur, Kalkulation von Personenpreisen, Rechnungsstellung und -auswertung
  • Sortimentsartikel für Partyservice
  • Kundenkontrakte
  • Daueraufträge
  • Angebote
  • Telefonverkauf
  • Offene-Posten- und Kreditlimit-Informationen direkt am Bildschirm bei Auftragsbearbeitung
  • Kundenauftrag: EDI-Auftragseingang (ORDERS) oder Auftragserfassung
  • Leihartikelerfassung
  • Anbindung von Shop-Systemen: z. B. Magento,
  • Auftragssplitting nach Kommissionierstellen zur getrennten Warenausgangserfassung und späteren Zusammenführung
  • MDE-Funkkommissionierung
  • Warenausgang: je nach Prozess und Ablauf mit integrierter Verwiegung, Scanning, MDE-Funk-Datenerfassung, Etikettendruck, Chargenverfolgung und Qualitätsprüfung
  • Warenausgang-Touch: Erfassung des Warenausgangs über ergonomische Touch-Systeme im Industriestandard (IP65 geschützt), Wiegeautomatik, konfigurierbare Tastatur
  • steuerbare Gewichtstoleranzen: zulässige Gewichtsschwankungen können individuell definiert werden und bei Abweichungen in der Ausgangsverwiegung ein Hinweis oder eine Sperrung erfolgen
  • EDI-Liefer-Avis (DESADV, IFTMIN)
  • Kassensystem: Werksverkauf oder Abholmarkt, Anbindung von Scannern, Kassenschublade, Bon-Druckern, EC-Cash, Kassendisplay
  • Etikettierung:
  • Etikettierung Touch
  • Preisauszeichnung: auftrags-, artikel- und lagerbezogene Auszeichnung
  • Wiegeprotokoll
  • Direkte Verbuchung des Lagerausgangs bei Warenausgangserfassung
  • Chargenverfolgung: integrierte Verarbeitung aller rückverfolgungsrelevanten Daten (Referenz-, Chargen- oder Losnummern, MHD) direkt bei der Erfassung des Warenausgangs. Auf Basis der in der gesamten Prozesskette mitgeführten Rückverfolgungsdaten ist zu jedem Zeitpunkt ein transparenter Nachweis über die Herkunft bis zur Auslieferung automatisiert sichergestellt.
  • Retouren-Erfassung
  • Leergutverwaltung
  • Auswertung von Fehlmengen (beauftragte Mengen gegenüber gelieferten Mengen)
  • Rechnungsausgangsbuch (Schnittstelle zu einer Vielzahl von Finanzbuchhaltungen)
  • Rechnungslisten z. B. für Streckengeschäfte
  • EDI-Rechnungsversand (INVOIC)
  • Druckwiederholung von Rechnungen und Lieferscheinen aus aktuellen Daten
  • Dokumentenechte Druckwiederholung von Rechnungen und Lieferscheinen
  • Preislisten drucken: Versand per Brief oder automatisch faxen oder per E-Mail versenden
  • Beleghistorie: schneller Zugriff auf alle gespeicherten Belege ohne zeitliche Einschränkung
  • Belegpositionen ohne Preis auswerten
  • Vertriebswegekalkulation (Deckungsbeitragsanalyse)
  • Tourenmanagement (eigener Fuhrpark und Speditionen)
  • automatische Tourenzuordnung
  • Zuordnung von Fahrern zu Fahrzeugen
  • Ladekontrolle Touch
  • Warnhinweis bei Überschreitung der Ladekapazität
  • Tourenreihenfolgeplanung
  • Darstellung der Tourenroute mit den Lieferadressen in Google Maps
  • Schnittstelle zu Telematik-Systemen
  • Schnittstellen zu allen wichtigen Speditionen (Dachser, DHL, GLS, Nagel, UPS)
  • Vertreterabrechnung
  • Vertreteranbindung (offline Außendienst-Anbindung)
  • INTRASTAT-Meldung: Erzeugung der Meldungen für Einfuhr und Versendungen, Hochladen der erzeugten Dateien über die Internetseite des Statistischen Bundesamtes
  • Verkauf Management-Info-System

Filialabrechnung

Gezieltes Controlling und Optimierung der Wertschöpfung

Mit dem Programm Filialabrechnung wird das Ziel verfolgt, die direkt verbundene Filialen (eigene Ladengeschäfte) bedarfsgerecht zu beliefert und zu überwachen, um somit die Wertschöpfung in den Filialen zu optimieren. Dazu hinterlegen Sie in der Zentrale die benötigten Filial-Stammdaten in winweb-food (z.B. Artikel, Filial-Belastungspreise und Ladenverkaufspreise, zeitraumbezogene Sonderangebote). Die zentrale Belieferung der Filialen erfolgt auf Lieferscheinbasis mit einer Belastung der Filialen zu Ladenverkaufspreisen und zu internen Belastungspreisen. Nach der Rückmeldung der Kasseneinnahmen und Inventurdaten erfolgt die periodische Abrechnung der Filialen unter Berücksichtigung der Retouren in der Zentrale. Mit winweb-food realisieren Sie somit eine gesteuerte Filialbestückung sowie ein gezieltes Filialcontrolling mit einer filialbezogenen Betriebswirtschaftlichen Auswertung und einer Rentabilitätsanalyse, so dass Sie über eine zuverlässige Entscheidungsbasis verfügen.

Auszug aus den Funktionen
  • Verwaltung eigener, unselbständiger Filialen und selbständiger Filialen (eigenständige Gesellschaften) im Programm Verkauf/Filialen
  • filialspezifische Stammdaten: Artikel, Preise (Belastungspreise und Ladenverkaufspreise), Sonderangebote, Filialkosten
  • Bestelldatenübertragung aus den Filialen
  • Erfassung der Filialbelieferung mit den Liefermengen je Artikel zu Belastungspreisen und Ladenverkaufspreisen
  • Retouren-Erfassung
  • Kasseneinnahmen
  • Inventurdaten
  • Filial-Inventurauswertung
  • automatisierte Datenübertragung der Kasseneinnahmen und Inventurdaten bei einem angeschlossen Laden-Waagen-Verbundsystem
  • Berücksichtigung von Schwund
  • Berücksichtigung von Veredelungen in den Filialen
  • Filialauswertung
    • Betriebswirtschaftliche Auswertung
    • Bruttoabrechnung
    • Mengenauswertung

Ladensystem

Zentral gesteuert - Ladenwaagen und Kassen elektronisch angebunden

In Ihrem Filialcontrolling verfolgen Sie das Ziel, Ihre Filialen auf Basis aussagekräftiger Informationen über die Abverkaufsdaten zu steuern und die Wertschöpfung zu optimieren. Mit dem Ladensystem in winweb-food profitieren Sie von einer praxisbewährten Lösung in Ihrer Zentrale und Ihren Filialen. Durch die elektronische Anbindung der Filialwaagen und -kassen an das Ladensystem in winweb-food realisieren Sie einen zentral gesteuerten Datenaustausch. So werden die filialbezogenen Stammdaten (Artikel, PLU´s, Ladenverkaufspreise, Sonderangebote, Bediener) im zentralen System hinterlegt und verwaltet. Die Übertragung der Daten in das Ladenwaagen-Verbundsystem erfolgt automatisiert, so dass Preissicherheit und Aktualität in den Filialen gewährleistet ist. Periodenbezogen erfolgt eine Abrechnung der Filialen auf Basis der Filial-Belieferung durch die Zentrale und der Filial-Abverkaufsdaten, die automatisiert aus den Filialen übermittelt werden. Somit erhalten Sie alle erforderlichen Informationen, z. B. über Umsätze, Artikel, Sonderangebote, Fehlmengen, Bediener, so dass Sie über eine zuverlässige Entscheidungsbasis zur gezielten Filialsteuerung verfügen.

Auszug aus den Funktionen
  • Anbindung von Ladenwaagen-Verbund-Systemen (z. B. Mettler, Bizerba) an das zentrale System winweb-food
  • Sicherstellung eines automatisierten Datenaustauschs mit den Ladenwaagen in den Filialen
  • Ladensystem Grunddaten: Bediener, Bedienerzuordnung, Filialdaten, Filial-Kundenzuordnung, Rabatte, Tara, PLU´s der Ladenwaagen
  • filialbezogene Einrichtung von Artikeln, Preisen, Sonderangeboten und weiteren Daten
  • bedarfsgerechte Filialbestückung und gezieltes Filialcontrolling
  • Datenübertragung
    • PLU-Daten an die Filialen (PLU-Nummer, Artikel, Ladenverkaufspreise, Sonderangebote), Bediener, Kundenaufträge zur Abholung in der Filiale
    • Bestelldaten von den Filialen
    • Kassenbericht von den Filialen
    • Inventurdaten von den Filialen
    • Lieferscheine von den Filialen (Kundenbelieferung aus der Filiale)
  • filialbezogene Auswertung der Umsätze, Kosten, Fehlmengen und der Wertschöpfung
  • filialbezogene Rentabilitätsanalyse
  • Bon-Auswertung: Darstellung der Kassendaten nach Tag, Bon-Nummer, Uhrzeit, Bediener, Artikel, Menge und Wert
  • Inventurauswertung: artikelgenaue Ermittlung der Inventurdifferenzen auf Basis der Bon-Daten aus dem Ladensystem, der Filialbelieferung aus der Filialabrechnung sowie der Anfangs- und End-Bestände der Artikel
  • Laden Management-Info-System

MIS Management-Info-System

Vorsprung durch Information - flexibel, schnell, zuverlässig

Mit dem Management-Info-System in winweb-food profitieren Sie von einer vollständig integrierten Informationsverarbeitung ohne zeitaufwendige Schnittstellen und Redundanzen. Auf einer einheitlichen Datenbasis und Benutzeroberfläche stehen dem Management sowie den einzelnen Bereichen (Einkauf, Lager, Zerlegung, Produktion, Verkauf, Laden/Filialen) die benötigten Kennzahlen und Analysen auf Knopfdruck zur Verfügung. Dabei werden die benötigten Informationen passgenau auf die spezifischen Anforderungen des jeweiligen Anwenders zugeschnitten. Die intuitive Bedienung ermöglicht eine einfache und schnelle Aufbereitung der angeforderten Auswertungen und der Darstellungsform der Kennzahlen. Periodisch wiederkehrende Berichte lassen sich benutzerbezogen als Schablonen speichern, so dass ein gesicherter Abruf für den jeweiligen Adressaten gewährleistet ist. Flexibel, schnell und zuverlässigen erhalten Sie mit dem MIS in winweb-food alle relevanten Unternehmenskennzahlen, die Sie im Management benötigen, um Entscheidungen auf einer gesicherten Informationsbasis zu treffen.

Auszug aus den Funktionen
  • bereichsübergreifendes Management-Info-System
  • bereichsbezogenes Management-Info-System für die Funktionsbereiche Einkauf, Lager, Zerlegung, Produktion, Verkauf, Laden/Filialen
  • intuitiv zu bedienende, flexible und schnelle Auswertungsprogramme
  • übersichtliche Darstellung sofort am Bildschirm mit Druckmöglichkeit
  • flexibel wählbare Zeiträume, Gruppen und Felder
  • flexibel wählbare Perioden
  • Periodenvergleich
  • vielfältige Eingrenzungsmöglichkeiten
  • Bewertung zu wählbaren Preisen aus dem internen Preisspeicher
  • mehrstufige Deckungsbeitragsrechnung
  • Pivot-Auswertung
  • grafische Darstellung (Balken-, Kreis-, Liniendiagramm)
  • Export im CSV-Format (Excel)

Rechnungswesen

Fokussierung statt Unschärfe - Schnittstellen zu Standardsystemen

Winweb verfolgt seit der Gründung dem Unternehmensgrundsatz „Fokussierung statt Unschärfe“ und versteht sich als Software-Spezialist für die speziellen Branchenanforderungen der Fleischwirtschaft. Dem Unternehmensgrundsatz folgend überlässt Winweb den Bereich von Standardsoftware, wie z. B. Finanzbuchhaltung, Lohn- und Gehalt oder Zeitwirtschaft, ebenfalls den Spezialisten. Erforderliche Schnittstellen, aus der Warenwirtschaft zur Finanzbuchhaltung, beinhalten einen vergleichsweise geringen Umfang und sind wenig aufwendig. So stellt Winweb seinen Kunden die Einbindung von Standard-Finanzbuchhaltungs-Systemen anbieterunabhängig bereit. Die Schnittstellen umfassen die für die Finanzbuchhaltung relevanten Stammdateninformationen von Kunden und Lieferanten, das Rechnungsausgangs- und Rechnungseingangsbuch sowie die Übergabe der offenen Posten an winweb-food. Mit einem offenen System garantieren wir unseren Kunden einen Investitionssc hutz für bestehende Finanzbuchhaltungs-System und eine ungebundene Anbieterauswahl bei einer Neuinvestition.

Auszug aus den Funktionen
  • Schnittstellen zu einer Vielzahl von Finanzbuchhaltungs-Systemen
    • ABF
    • ADDISON
    • AGENDA
    • BMD
    • BSI
    • CSB
    • CSS
    • DATEV
    • Diamant
    • GDI
    • HMD-SOFTWARE
    • HS
    • KHK Classic Line
    • Lexware
    • MESONIC
    • NAVISION
    • NOVALILE
    • OMBIS
    • ORLANDO
    • PDS
    • SAGE
    • ZENITH
  • Übergabe von Debitoren- und Kreditorenadressen, Zahlungsbedingungen
  • Übergabe von Rechnungsausgangs- und Rechnungseingangsdaten
  • Übergabe der Daten aus dem Kassensystem
  • Übergabe der Kostenarten- und Kostenstellenverbuchung
  • Übernahme von offenen Posten: Anzeige alle offenen Posten des Kunden bei der Auftragserfassung
  • Factoring Schnittstelle

Chargenrückverfolgung

Herkunfts- und Verarbeitungsdaten lückenlos dokumentiert

Durch die integrierte Informationsverarbeitung in winweb-food sind Sie in der Lage, die erforderlichen Dokumentationen zur Chargenrückverfolgung über alle Prozessstufen systemgeführt aufzuzeichnen. So ist es Ihnen jederzeit möglich, einen lückenlosen Nachweis über die Herkunfts-, Verarbeitungs- und Verkaufsdaten Ihrer Chargen und Produkte zu führen. Mit der durchgängig in winweb-food integrierten Chargenrückverfolgung stellen Sie sicher, dass die gesetzlichen Verordnungen und Richtlinien in Ihrem Unternehmen erfüllt werden. Die Erfassung und Dokumentation der Herkunfts- und Verarbeitungsdaten erfolgt entlang der innerbetrieblichen Prozesskette an den jeweiligen I-Punkten. Ergonomische Touchsceen-Systeme mit der Anbindung von Peripheriegeräten (z. B. Waagen, Scanner, Etikettendrucker) stellen sicher, dass die Erfassung in die Abläufe eingebunden ist und dabei systemgestützt nach den Vorgaben erfolgt. Damit schließen Sie aufwendige Doppelerfassung und Fehleingaben aus und sorgen gleichzeitig für eine Reduzierung der Kosten durch optimierte Prozessstrukturen.

Auszug aus den Funktionen
  • unternehmensspezifische Chargenkonzepte sind produkt- und prozessabhängig in winweb-food flexibel hinterlegbar
  • verschiedene Chargenbasistypen sind im Standardsystem voreingerichtet verfügbar (z. B. Anlieferdatum, Schlachtnummer, Belegnummer Einkauf, Fremdchargen-Nummer, Produktionsdatum, Fertigungs-Auftragsnummer)
  • Chargenregeln: die Chargen-ID kann pro Chargenbasistyp flexibel definiert werden (z. B. Kalenderwoche, Wochentag-Nummer, laufende Tag-Nummer des Jahres, Belegnummer, Schlacht-Nummer)
  • Erfüllung der Anforderungen nach EU-VO 178/2002 (Basis-Verordnung) und der Lebensmittelinformations-Verordnung (LMIV) nach EU-VO 1169/2011
  • lückenlose Dokumentation und Auswertung aller Herkunfts- und Verarbeitungsdaten in einem integrierten System
  • Chargenauswertung über alle Prozessstufen vom Wareneingang , über Lager, Zerlegung, Produktion und Verpackung bis zum Warenausgang
  • Darstellung der Verarbeitungskette bis auf Einzelchargen-Niveau auf Knopfdruck am Bildschirm
  • Auswertung zu Eingangschargen und Ausgangschargen (Downstream Tracing und Upstream Tracing)
  • Auswertung über mehrere Chargen, für eine bestimmte Los-/Chargennummer oder ein bestimmtes MHD
  • Chargenreservierung im Kundenauftrag
  • Etikettierung von Endprodukten entsprechend den Anforderungen der LMIV
  • Zusammenführung mehrerer Chargen zu einer Traceability-Charge (zur Traceability-Meldung)
  • Ausweis der Chargendaten auf Belegen (z. B. Lieferscheinen, Etiketten)

Traceability

Mehr Transparenz für den Kunden - Beschleunigung des Datentransfers

Im Bereich Traceability verfolgt Winweb gemeinsam mit den Kunden das Ziel, intelligente und schnelle IT-Lösungen bereitzustellen, die zuverlässig die steigenden Anforderungen erfüllen. Dazu ist insbesondere ein elektronischer Datentransfer zu Traceabilitity-Plattformen (GS1 FTrace, myNetFair, ATC (Aldi) und bilateral zu Partnern vor- und nachgelagerter Stufen in winweb-food realisiert. Mit den Traceability-Meldungen stellt Ihnen winweb-food die Schnittstellen-Programme bereit, die bei der Erzeugung der Chargeninformationen die unterschiedlichen Zielformate berücksichtig en und den jeweiligen Datenübertragungswege zum Empfänger der Meldung unterstützen. Darüber hinaus werden bei der Preisauszeichnung die Produkte an Endkunden entsprechend den Traceabilility-Anforderungen etikettiert.

Auszug aus den Funktionen
  • Erzeugung von Traceability-Meldungen (Endmeldungen) zum Herkunftsnachweis an verschiedene Plattformen wie
    • GS1 FTrace
    • myNetFair
    • ATC (Aldi Süd, Aldi Nord)
    • inhouse-Schnittstelle zu vor- und nachgelagerten ERP-Systemen
  • Import von Vorlieferantenmeldungen aus GS1 oder aus anderen Systemen im jeweiligen inhouse-Format
  • Chargen können mit Informationen über Schlacht- und Zerlegedatum sowie Erzeugerdaten (VVVO-Nummer oder PLZ zur Aufschlüsselung des Landeskreises) geführt werden. Dabei werden die Daten aus Vorlieferantenmeldungen im jeweiligen Zielformat importiert oder die Eingabe erfolgt manuell.
  • Zusammenführung einer oder mehrerer Chargen zu einer Meldecharge
  • Meldungen sind möglich auf Basis von
    • Kunden
    • Artikeln
    • Belegen
    • abgeschlossenen Preisauszeichnungsaufträgen (Traceability-PAZ)

Touchscreen-Programme

Ergonomische Bedienung - einfach, schnell, strukturiert

Mit den Touchscreen-Programmen in winweb-food stehen Ihnen speziell entwickelte Bedieneroberflächen zur Verfügung, die speziell die Anforderungen bei der Erfassung innerbetrieblicher Prozesse berücksichtigen. Prozessbezogen sind Sie mit den Touchscreen-Programmen in der Lage, die Eingabeoberfläche flexibel zu gestalten. So sind z. B. die Prozessabläufe einstellbar, indem Sie festlegen, welche Eingabefelder in welcher Reihenfolge bearbeitet werden, Waagen- und Kassenfunktionen sind ebenso konfigurierbar wie Produktabbildungen und die Buttongröße sowie die -farbe. Mit den Touchscreen-Programmen werden die Eingaben bei der Erfassung durch die prozessgenaue Darstellung und die einfache Bedienung beschleunigt, so dass Sie spürbare Zeit- und Kostenersparnisse erreichen.

Auszug aus den Funktionen
  • herstellerunabhängiger Einsatz ergonomischer Touchscreen-Systeme im Industriestandard (IP65 geschützt) z. B. von Computech, Caitron, Forsis
  • Parametrisierung der Touch-Oberfläche durch flexible Einstellungsmöglichkeiten (Größe und Farbe der Buttons, Darstellung in Form von Abbildungen wie z. B. von Teilstücken zur Erfassung im Zerlegeausgang , Reihenfolge der Eingabefelder, Darstellungsgröße etc.)
  • konfigurierbare Tastatur
  • je nach Prozess und Ablauf mit Integration von Verwiegung, Scanning, MDE-Funk-Datenerfassung, Etikettendruck, Kassenfunktionen, Chargenverfolgung und Qualitätsprüfung
  • Wareneingang-Touch mit Wiegeautomatik und Einzelverwiegung pro Artikel
  • Lagerbewegungs-Touch
  • Produktionsauftrag-Touch
  • Fertigmeldung-Touch
  • Fertigpackungskontrolle-Touch
  • Gas-Analyse-Touch
  • Warenausgang-Touch mit Wiegeautomatik und Einzelverwiegung pro Artikel
  • Etikettierung-Touch
  • Ladekontrolle & Sandwichpalette-Touch

BDE Betriebsdatenerfassung

Direkt vor Ort erfasst - keine Doppelbearbeitung

Die integrierte Betriebsdatenerfassung in winweb-food stellt sicher, dass Sie in Ihrem Unternehmen Doppelbearbeitungen und dadurch entstehende Fehleingaben ausschließen. Dazu ist ein durchgängiges BDE-Konzept entlang des Informations- und Materialflusses in die Warenwirtschaftsprogramme eingebunden. Mit winweb-food sind Sie in der Lage, direkt vor Ort eine Ist-Erfassung vorzunehmen und die Daten integriert in einem System sofort weiterzuverarbeiten. Neben der Kostenersparnis in den betrieblichen und kaufmännischen Abläufen erreichen Sie, dass die Prozesse strukturiert und kontrolliert bearbeitet werden. Darüber hinaus stellen Sie sicher, dass die erforderlichen Rückverfolgungsdaten und QS-Aufzeichnungen systemgesteuert verarbeitet werden sowie die Etikettierung und Kennzeichnung der Produkte nach den Vorgaben erfolgt.

Auszug aus den Funktionen
  • herstellerunabhängige Integration von Industriewaagen, z. B. von
    • Bizerba
    • Mettler
    • Söhnle
    • Radwag
  • Integration von Klappensteuerungen
  • herstellerunabhängige Scanner-Anbindung
  • Anbindung von Etikettendruckern, z. B. CAB-Drucker zum Etikettendruck an I-Punkten des innerbetrieblichen Warenflusses, im Warenausgang für Versandetiketten und zur Produktetikettierung sowie bei der Preisauszeichnung direkt aus winweb-food
  • Integration des winweb-food Kassensystems, z. B. im Werksverkauf oder Abholmarkt mit Scanner, Kassenschublade, Bon-Drucker, EC-Cash, Kassendisplay
  • herstellerunabhängige Integration von Ladenwaagen-Verbund-Systemen, z. B. von
    • Bizerba
    • Mettler

MDE mobile Datenerfassung

Ortsungebunden erfasst - zentral verarbeitet

Die mobile Datenerfassung in winweb-food ermöglicht Ihnen, über eine inhouse-Funkverbindung mit Handheld-PC´s direkt vor Ort eine Ist-Erfassung innerbetrieblicher Prozesse vorzunehmen und die Daten integriert sofort im System weiterzuverarbeiten. So steht Ihnen z. B. im Bereich der Kommissionierung die Möglichkeit zur Verfügung, MDE-Geräte mit Barcodescanner einzusetzen, um Kundenaufträge bereits im Picking-Prozess abzuarbeiten. Darüber hinaus erzielen Sie in den Prozesse Wareneingang, Lagerbewegungen und Inventurerfassung sowie im Warenausgang durch eine mobile Datenerfassung signifikante Kostenersparnisse, da Doppelbearbeitungen und Fehleingaben entfallen, Laufwege vermieden werden und die Prozesseffizienz gesteigert wird.

Auszug aus den Funktionen
  • Integration von MDE-Geräten
  • MDE-Funk-Wareneingangserfassung
  • MDE-Funk-Lagerbewegung
  • MDE-Funk-Inventurerfassung
  • MDE-Funk-Kommissionierung Warenausgang
  • Außendienst-Anbindung

PAZ Preisauszeichnung

Direkte Anbindung und Steuerung von Halb- und Vollautomaten

Profitieren Sie von den hohen Nutzenpotentialen, die in den Prozessen der Kennzeichnung und Etikettierung liegen. - Mit einer integrierten Informationsverarbeitung durch Einbindung der Auszeichnungsgeräte in Ihre Warenwirtschaft schaffen Sie aufwendige Insellösungen ab, schließen Datenredundanzen in den Stamm- und Etikettierungsdaten aus, vermeiden Doppelbearbeitungen und dadurch entstehende Fehlerquellen und Zeitverluste. Mit dem Anschluss Ihrer PAZ-Geräte (Halb- und Vollautomaten) an winweb-food steuern Sie die Auszeichnungsprozesse direkt aus Ihrer Warenwirtschaft. Die Informationen aus Kundenaufträgen und Etikettendaten (wie z. B. kundenspezifische Preise, Barcodes, Chargen-Nr., MHD, Nährwerte, Allergene) werden aus der Warenwirtschaft bereitgestellt und die Auszeichnung systemgeführt nach Kunden, Artikel/Kunden oder auf Lager gestartet. Abgeschlossene Auszeichnungsaufträge stehen sofort in winweb-food zur Verfügung, um die kaufmännischen Prozesse abzuschließen. Neben der Anbindung von PAZ-Automaten stellt Ihnen winweb-food eine eigene Auszeichnungslösung bereit, die direkt in die Programme der Warenausgangserfassung integriert ist und Ihnen zusätzliche Kostenvorteile bietet.

Auszug aus den Funktionen
  • Schnittstelle zu Bizerba Communication Tool connect.BRAIN zum Anschluss von Halb- und Vollauszeichnungs-Automaten
  • Schnittstelle zu Espera ESPROM NG zum Anschluss von Halb- und Vollauszeichnungs-Automaten
  • Schnittstelle zu Leich und Mehl PAZ
  • kundenbezogene Auszeichnung
  • artikelbezogene Auszeichnung
  • lagerbezogene Auszeichnung
  • integrierte Preisauszeichnung in winweb-food mit ergonomischen Touch-Systemen im Industriestandard (IP65 geschützt) mit Anschluss von Industriewaage (herstellerunabhängig), CAB-Etikettendruckern und Scannern

CIM Computer-Integrated-Manufacturing

Kommunikation und Steuerung von Prozessperipherie

Neben der integrierten Verarbeitung der betriebswirtschaftlichen Prozesse verfügen Sie mit winweb-food über ein System, das die technischen Funktionen Ihrer Prozessperipherie einbindet (z. B. Fördertechnik, Durchlaufwaagen, Ein- und Auslagerungen). So übernimmt das ERP-System die Kommunikation mit Geräten und Anlagen und die Steuerung entlang des Waren- und Datenflusses speziell nach den Anforderungen Ihrer Prozessstruktur. Mit der Zusammenführung kaufmännischer und technischer Abläufe realisieren Sie eine durchgängig rechnerunterstützte Informationsverarbeitung in Ihren Produktionsprozessen. Die Vorteile für Ihr Unternehmen: Vermeidung aufwendiger Insellösungen, Zeitverlusten, Fehlleitungen in der Ablaufsteuerung, Ausschluss von Doppelbearbeitungen und Redundanzen, Steigerung der Produktionsflexibiliät, Reduzierung der Kosten.

Auszug aus den Funktionen
  • herstellerunabhängige Integration von Peripheriegeräten und Anlagen in der Prozesskette
  • als führendes System übernimmt winweb-food die Kommunikation und Steuerung von Geräten und Anlagen, wie z. B.:
  • Hochregallager: automatische Ein- und Auslagerung
  • Industriescanner
  • Lichtschranken
  • Fördertechnik
  • Pusher-Steuerungen
  • Elevatoren
  • Metalldetektoren
  • Zielsteuerungen
  • Durchlaufwaagen
  • automatische Etikettierungssysteme
  • Rohrbahnsteuerungen für Schlachtkörper und Grobteile

EDI Electronic-Data-Interchange

automatisierte Kommunikation mit Geschäftspartnern

Die EDI-Funktionen zum elektronischen Datenaustausch mit Geschäftspartnern sind vollständig in die ERP-Software winweb-food integriert. Dies schafft für Ihr Unternehmen wesentliche Vorteile: - Sie verfügen über eine vollautomatisiert ablaufende EDI-Kommunikation direkt aus winweb-food. Zusätzlich erzielen Sie signifikante Kosteneinsparungen, da Sie keinen aufwendigen EDI-Konverter und keine Schnittstellen-Einrichtungen von Dritt-Anbietern benötigen. Die verschiedenen Datenaustausch-Formate (Nachrichtentypen für z. B. Preislisten, Bestellungen, Lieferavis, Speditionsaufträge, Rechnungen, Wareneingangsmeldungen, Zahlungsavis) werden in winweb-food vollautomatisiert verarbeitet und elektronisch übermittelt. Somit profitieren Sie mit Winweb-EDI von einfacher Handhabung, einer schnellen Implementierung neuer Datenaustausch-Formate und von einem kostengünstigen EDI-System.

Auszug aus den Funktionen
  • vollständige Integration der elektronischen Datenübermittlung in winweb-food mit eigenem EDI-Konverter (WW-Server)
  • vorhandene EDI-Nachrichtentypen in winweb-food zu den relevanten Geschäftsprozessen:
    • DESADV: Lieferavis (dispatch advice message)
    • IFTMIN: Transport-/Speditionsauftrag (instructions of transport)
    • INVOIC: Rechnung (invoice message)
    • INVRPT: Lagerbestandsbericht (inventory report)
    • ORDERS: Bestellung (purchase order message)
    • PRICAT: Preisliste /Katalog (price catalogue message)
    • RECADV: Wareneingangsmeldung (receipt advice)
    • REMADV: Zahlungsavise (remittance advice)
  • Auszug von EDI-Handels-Partnern und Speditionen, für die je nach Geschäftsprozess und EDI-Anforderung verschiedene der oben aufgeführten EDI-Nachrichtentypen in winweb-food realisiert sind:
    • ALDI
    • ARAMARK
    • AUCHAN
    • BUENTING
    • CHEP
    • COOP
    • DACHSER
    • DOHLE
    • EDEKA
    • GLOBUS
    • GOGASTRO
    • HGP
    • HOGAST
    • KAUFHOF
    • KAUFLAND
    • MARKANT
    • METRO
    • NAGEL
    • NETTO
    • PCM
    • REAL
    • REWE
    • SELGROS
    • SIEMENS
    • STROETMANN
  • eingesetzte Standards: D96A, D01B
  • Datenübertragungsprotokolle: E-Mail, FTP, SFTP, AS2, X.400, HTTP/S

Digitale Belege

Effizient und schnell beim Empfänger

Mit den Funktionalitäten „Digitale Belege“ unterstützt Sie winweb-food in verschiedenen Anwendungsbereichen, das Papieraufkommen zu reduzieren, Prozesse zu beschleunigen und Kosteneinsparungen zu erzielen. Digital erzeugte Belege (z. B. Preislisten, Angebote, Auftragsbestätigungen, Lieferscheine, Rechnungen, Wareneingangsscheine, Traceability-Daten) können aus den jeweiligen Programmen bidirektional an Kunden, Lieferanten oder Speditionen mit verschiedene n Datenübertragungsprotokollen (z. B. E-Mail, FTP, SFTP, AS2, HTTP/S) übermittelt werden. Die Einbindung von E-Post oder De-Mail-Diensten steht Ihnen dabei zusätzlich zu Verfügung. Nutzen Sie die vielfältigen Vorteile „Digitaler Belege“ und profitieren Sie von Einsparungen in Ihren Porto,- Material-, Druck- und Lagerkosten und einer Optimierung der administrativen Prozesse.

Auszug aus den Funktionen
  • digitaler Versand von Belegen aus winweb-food direkt an Kunden, Lieferanten, Speditionen
  • Einbindung von E-Post oder De-Mail-Diensten
  • Einrichtung der jeweiligen Übermittlungsart pro Ansprechpartner
  • Einrichtung verschiedener „Betreff“ und Nachrichtentexte
  • digitaler Versand oder Empfang von
    • Angeboten
    • Preislisten
    • Auftragsbestätigungen
    • Lieferscheinen (z. B. digitaler Lieferscheindruck für Dachser oder Nagel)
    • Rechnungen
    • Speditionsaufträgen
    • Bestellungen im Einkauf (Empfang)
    • Wareneingangsscheine
    • Traceability-Daten
    • Winweb EDI
  • Schnittstelle zu inhouse Nagel DIGILS
  • Schnittstelle zu inhouse Dachser EDN
  • Schnittstelle zu inhouse DHL
  • Schnittstelle zu inhouse UPS
  • CRM-Frachtbrief
  • Standard: PDF, CSV
  • Datenübertragungsprotokolle: E-Mail, FTP, SFTP, AS2, HTTP/S

CRM Customer-Relationship-Management

Zuverlässige Informationsbasis und gezielte Aktivitäten

Ihr Vorteil: ein CRM-System, das in Ihre ERP-Software winweb-food integriert ist. - Sie verfügen damit in einem Gesamtsystem über eine einheitliche Datenbank, die Ihnen die benötigten Informationen bereitstellt und Sie bei Ihren CRM-Aktivitäten zur Kundenbindung und Neukundengewinnung unterstützt. Auf Knopfdruck stehen detaillierte Adressinformationen, die komplette Kundenhistorie, Preis-, Mengen- und Auftragsinfos, ABC-Kunden- und -Artikelanalysen, durchgeführte Marketingaktionen und Vertriebsaktivitäten bereit. Die Planung von Aktivitäten erfolgt damit auf einer gesicherten Entscheidungsgrundlage. Bei der Durchführung erfolgt die Dokumentation systemgestützt in einem einheitlichen System, so dass jederzeit ein transparenter Zugriff durch das Management und die beteiligten Mitarbeiter gewährleistet ist. Durch die laufend gewonnen und hinterlegten Informationen wird Ihre CRM-Datenbank zu einem Erfolgsfaktor bei Ihren Aktivitäten zur Kundenbindung und Gewinnung von Neukunden.

Auszug aus den Funktionen
  • Integration des CRM in die Programme des ERP-Systems winweb-food
  • Zugriff auf alle Adressen- und Kundenstammdaten sowie die komplette Kundenhistorie
  • Einbindung von Adressendaten zur Neukundengewinnung (potentielle Interessenten)
  • Import- und Export von Daten
  • Informations- und Steuerungssystem für Vertrieb, Marketing, Kundenservice, Projektmanagement
  • vielfältige Selektionsmöglichkeiten zur Definition von Zielgruppen, z. B. nach Regionen, Branchen, Umsatzgrößen, Anzahl Mitarbeitern, Aktivitäten, Bewertungen etc.
  • Einrichtung von Aktivitäten wie z. B. Mailing, Messebesuch, Anruf, E-Mail, Angebot, Anforderungen, Informationen verschickt, Kundenbesuch, Auftrag, Reklamationen, ABC-Kunde oder -Kontakt)
  • Erfassung und Dokumentation der durchgeführten Aktivitäten bei den Kunden / Interessenten, z. B. mit Terminen, Notizen, Gesprächsinhalten, Dokumenten und Ergebnissen
  • Wiedervorlage und Erinnerung
  • Historie zu allen durchgeführten Aktivitäten mit Kunden / Interessenten (Aktivitätenjournal)
  • CRM-Aktivitätenverfolgung und -auswertung

DMS Dokumenten-Management-System

Schneller Zugriff auf alle Dokumente

Nutzen Sie die Vorteile integrierter Informationssysteme bei der Archivierung und Verwaltung Ihrer elektronischen und digitalisierten Dokumente mit dem DMS in winweb-food. - Somit stellen Sie in Ihrem ERP-System sicher, dass alle relevanten Belege vom Einkauf bis zum Verkauf sofort bei der Verarbeitung und vollständig automatisiert in Ihrem Dokumenten-Management-System gespeichert werden. Belege, die Sie in Papierform erhalten (z. B. Eingangsrechnungen, bestätigte Wareneingangsscheine oder unterschriebene Lieferscheine im Verkauf) werden mit Dokumenten-Scannern digitalisiert und dem DMS in winweb-food automatisiert zugeführt. Sie verfügen damit über einen zuverlässigen und schnellen Zugriff auf alle archivierten Dokumente in einem einheitlichen System - ohne Subsystem und ohne aufwendige Schnittstellen.

Auszug aus den Funktionen
  • durchgängige Integration der elektronischen Archivierung in winweb-food
  • automatisierte Verarbeitung aller Dokumente aus den relevanten Geschäftsprozessen vom Einkauf bis zum Verkauf (z. B. Wareneingangsscheine, QS-Prüfungen, Lieferscheine, Rechnungen, EDI-Belege)
  • standardisierte Verarbeitung aller digitalen Dokumentenformen aus externen Systemen wie z. B. E-Mails, Anhänge in E-Mail´s, Office-Dokumente
  • scannen von Papierdokumenten mit Dokumenten-Scannern (z. B. bestätigte Wareneingangsscheine, unterschriebene Lieferscheine, Eingangsrechnungen, Vereinbarungen, Verträge)
  • Erfassung digitaler Notizen zu Dokumenten (Textmarker, Stempel „genehmigt“, „zur Kenntnis genommen“)
  • Recherche nach Dokumentenklassen (Katalogisierung), nach Schlagwörtern, Dateiattributen (Name, Datei-Datum, DMS-Datum), nach Bereichen (Einkauf, Verkauf, QS, elektronische Ablage in winweb), nach Kunden, Lieferanten, Geschäftspartnern
  • ortsunabhängiger Zugriff auf alle Dokumente
  • Schutz vor Veränderung archivierter Dokumente
  • alle Informationen an einem Ort
Über 150 Kunden vertrauen uns
Unsere Firmengeschichte

Seit 1997 entwickelt die inhabergeführte Winweb Informationstechnologie GmbH Softwarelösungen für die Lebensmittelindustrie. Anwenderorientierte Innovationen stehen dabei genauso im Fokus wie kurze Reaktionszeiten auf individuelle Branchenanforderungen. Über 150 Kunden vertrauen auf die hohe Expertise und flache Hierarchie von Winweb, dem Hidden Champion der Fleischwirtschaft. Wir verstehen uns als Softwarepartner auf Augenhöhe und bauen unsere technologische Marktführerschaft kontinuierlich anhand Ihrer Bedürfnisse aus.

Im Jahr 2015 konnten wir den bislang größten Unternehmenserfolg verzeichnen. Wir danke unseren Kunden für das uns entgegengebrachte Vertrauen und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.

Meilensteine
1997
Firmengründung und Entwicklung der ersten Komplettlösung für die Fleischwirtschaft
2000
Innovative Entwicklung von innerbetrieblichen Touch-Lösungen
2005
Integration von Handelsprozessen (MDE/BDE) sowie CIM-Applikationen
2008
Erweiterung des Firmengebäudes
2010
Erschließung neuer Märkte im deutschsprachigen Ausland
Heute
Kontinuierliches Wachstum mit aktuell 42 Mitarbeitern
Kontaktieren Sie uns
Adresse
Winweb Informationstechnologie GmbH
Am Wiesenhang 8
52457 Aldenhoven
Deutschland
Telefon
Deutschland: +49 2464 909910
Österreich: +43 720 880066
Fax
Deutschland: +49 2464 2026
E-Mail
Back-to-top